09. Juni 2017

Heute kam mein Bruder mit seinem Hund vorbei, einem 7 Jahre alten Dalmatiner. Der hat vielleicht gekuckt, als er meine zwei Lieblinge gesehen hat. Stella war sehr nervös und versteckte sich immer wieder in dem Häuschen, während die etwas ältere Lina eher interessiert als ängstlich war. Sie beschnupperte den Hund, der auch verwirrt dreinblickte, weil er sich nicht sicher war, ob das nun etwas zu Essen oder ein Freund ist. Nach kurzer Zeit gingen wir allerdings nach draußen und nahmen Dolly den Dalmatiner, mit. Es war einfach zu stressig für die kleinen Racker, besonders Stella war die Stunden danach noch sehr nervös und ängstlich.

27. Mai 2017

Eines der Nachbarskinder hat uns heute ein selbstgebasteltes Häuschen für die Meerlis vorbei gebracht. Das hatten sie in der Grundschule im Werksunterricht gebastelt. Es macht sich wunderbar in unserem Stall. Mit etwas Streu und ein paar Filzeinlagen ist es perfekt für die Tierchen.

20. Mai 2017

Heute haben wir einen neuen Wasserspender am Stall befestigt. Stella war am Anfang noch etwas skeptisch, während Lina ihn schon direkt angenommen hat. Die fast zwei Jahre alte Lina ist Veränderungen gewöhnt. Sie lebte etwa 15 Monate lang bei einer liebenswürdigen alten Dame, welche sie dann leider wegen eines Umzugs in ein Seniorenwohnheim abgeben. Da sie unser erstes Meerschweinchen war, seitdem unsere alten Lieblinge von uns gegangen waren (2009), hatten wir noch einen alten Stall. In dem musste sie die ersten Wochen leben, er war allerdings nicht mehr so stabil und schön. Daher kauften wir ihr bereits zwei weitere, der letztere ist jetzt auch noch in Benutzung mit den beiden Knuddelbärchen.

Hoffentlich gewöhnt sich Stella auch bald an den Wasserspender, sonst müssen wir den alten wieder rausholen.

13. Mai 2017

Lina ist nun endlich nicht mehr alleine! Heute stieß das zwei Monate alte Weibchen Stella zu uns. Sie würde nach unserem Lieblingsbier Stella Artois benannt. Sie hat schwarz-weißes und langes Fell. Es ist noch sehr weich und lässt sich mit einer Bürste sanft durchkämmen. Das macht sowohl unserer dreijährigen Tochter Paula spaß, als auch den großen Kindern.